Tag 6 Brunnen – Stans

Nach dem gemeinsamen Dankesgebet, assen wir zusammen mit zwei Klosterschwestern das einfache Frühstück. Danach marschierten wir zum Hafen Brunnen, um von dort mit dem 8:49h Schiff 🚢 nach Treib überzusetzen.

Ankunft in Treib. Die nette Standseilbahn Fahrerin wollte uns nach Seelisberg mitnehmen. Als wir mit Bedauern verneinten, meinte sie, dass der Bergweg noch sehr nass und rutschig sei vom Regen letzter Nacht. ⚠️ 👣Aufpassen 👣⚠️

Die Bergroute über Volligen, nach Emmetten hatte es in sich, war aber gut zu wandern. Einzig die Pfade in der noch nassen Wiese waren rutschig.

Ab jetzt geht’s steil bergab, auch mit Treppen Richtung See und Rütenen.

Dem See entlang nach Beckenried ins Restaurant Rössli, zum feinen Pilgermahl.

Nun noch die auf und ab Stecke nach Buochs, dann hügelig weiter und hinunter nach Stans, ins Hotel Stanserhof DZF 75.-


Garmin: Brunnen-Stans

6 Gedanken zu “Tag 6 Brunnen – Stans

  1. Luis B. Perro März 24, 2017 / 6:50 am

    Da sieht das Wetter schon viel besser aus. Sonne und See – was will man mehr…
    Ich hätte da noch eine Frage nach deinen Erfahrungen: Gibt es unterwegs regelmäßig Brunnen? Wäre ziemlich praktisch, dann muss ich nicht das Wasser für Luis über die Alpen schleppen

    Gefällt mir

    • elCaminohike März 24, 2017 / 7:45 am

      Brunnen regelmässig nicht unbedingt. Gelegentlich WCs mit Trinkwasser vorhanden, Bäche hat es auch. Da ich keinen Hund 🐶 habe, weiss ich nicht wie oft der trinkt. Wir haben Pet Flaschen mit. Markus 1x 5dl ich 2x 5dl hat und bei den Temperaturen bis jetzt gereicht mit nachfüllen unterwegs.
      Wünsche Euch alles Gute und schönes ☀️Wetter unterwegs. Lg Paul

      Gefällt mir

      • Luis B. Perro März 24, 2017 / 9:33 am

        Danke für die Info. Do gesehen haben die frischen Temperaturen auch ihren Vorteil…..

        Gefällt mir

  2. Stefan März 24, 2017 / 4:04 pm

    Da bist Du ja endlich im „gelobten Land“ angekommen 🙂 Viel Spass auf Deiner Reise.

    Gefällt mir

    • elCaminohike März 24, 2017 / 4:21 pm

      Ja dank unseren Pilgerpässen wurden wir bis jetzt vor Überfällen verschont. Die Innerschweizer sind ausgesprochen 💙 und nett.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s