Tag 48 Gramat – Rocamadour

Ausgeschlafen gehe ich um 7:30h zum Frühstück 🍮🍊-Saft, Brot und Konfi. Das Wetter ist heute toll, Sonne ☀️ und 7°C ideal zum Wandern. Abmarsch 8:05h schön warm mit der Sonne, dem Merino-Hemd und Armlingen. Achtung, ein Weiher im Sonnenschein, welcher Fotograf kann daran vorbeilaufen?

Der Bach, der zum Weiher gehört. Der weisse Kalkboden ist mit der feuchten Erde zusammen ideal zum Ausrutschen.

Nun erreiche ich den Punkt, wo es hinunter geht ins Tal vom L’Alzou, aber es ist leider VERBOTEN! 🛑

Wobei der Weg oben auch nicht ohne ist, denn er bietet Einblicke in die Schlucht, in der ich eigentlich gehen würde.

Schönes Panorama der Schlucht.

Nach ca. drei Km darf ich auch 140m abwärts zum schönen Bächlein mit Brücke.

Natürlich ist es am Bach entlang nicht flach, dafür auch rutschig.

Da vorne ist Rocamadour bereits zu sehen. Nun bin ich bereits 1’174 Km gewandert, wer mich von früher kennt, der würde das nicht glauben.

Zu meinem Hotel muss ich die Escalier des Pélerins oder auch die „Grand Escalier“ mit 216 Stufen hinauf. Dann durch den Tunnel und den Chemin de croix (Kreuzweg) hinauf, zu einem schönen Kreuz mit fantastischem Panorama Ausblick.

Nach der Hausarbeit gehe ich wieder hinunter ins <Dorf> um meinen Hunger zu stillen, was für eine Freude, beim Restaurant Le Sainte-Marie steht Cecile noch mit 🎒Rucksack. Leider hat sie schon gegessen und geht ins Hotel le Lion d’or. Ich setze mich an die Sonne ☀️ und bestelle ein Entrecôte mit Pommes 🍟 ohne Gemüse und mein Tages 🍺Bier, auf den Dessert verzichte ich, zugunsten einer🍦Glacé.

Nach dem Essen laufe ich zum Tourist office und treffe zu meiner Freude auf Cecile, wir beschliessen den Rundgang gemeinsam zu machen.

Hier entdecken die Pilger und Spaziergänger die sieben Heiligtümer von Rocamadour, unter ihnen die Kapelle Notre-Dame, die Basilika Saint-Sauveur und die Kapelle Saint-Michel. Unumgänglich, die Kapelle Notre-Dame oder Wunder-Kapelle, enthält eine schöne Statue der Schwarzen Madonna aus dem XII. Jahrhundert. Da für Samstag schlechtes Wetter angesagt wurde, beschliesse ich heute zwei Kerzen 🕯🕯zu spenden.

In der Nähe dieser Kapelle befindet sich das Grab des heiligen Amadour, deshalb heisst es auch Roc-Amadour.

Wir suchen noch weitere lohnende Motive.

Dann ist schon der Abschied 😢angesagt, ihre fünf Tage sind leider vorbei. Für Conques nach Rocamadour hat es gereicht. Cecile: „Tu n’as pas de Facebook!?“ So notieren wir uns gegenseitig die Emailadressen. Die heutige Übernachtung, mit etwas mehr Luxus als gestern, ist im Hotel Restaurant du Château ZF €66.- zum Nachtessen bleibe ich oben.

Garmin: Gramat – Rocamadour

Mein Nachtessen heute war sehr lecker 😋

Cecile, I wish you a happy Birthday 🎂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s