Tag 49 Figeac – Béduer

Bestens ausgeruht gehe ich um 8h zum ausgiebigen 🇫🇷Frühstück 🍮🍊-Saft, 🥖🥐🧀, Salami, Schinken und Konfi. Um 9:15h wandere ich los, zum Bahnhof, der ist etwas abgelegen. Es ist bereits 12°C und ⛅️bewölkt, die Sonne ☀️versteckt sich etwas, ideal für einen langsamen Spaziergang. Hier laufen einem die 🐑 🐑 🐑 Schafe nach. Dieses Warnschild hat mich verwirrt.

Garmin: Rocamadour – Roc-Amadour-Padirac
Im Office du tourisme, hat man mir gesagt, ich könne das Ticket beim Kontrolleur lösen, da es nur eine Haltestelle sei, ohne bediente Infrastruktur. Es existiert hier kein Billet-Automat, sondern nur die Möglichkeit zum Abstempeln.

  • 12:05h ab Roc-Amadour-Padirac
  • 12:39h an Figeac

Mein 🚂 Zug kommt, der ist nicht viel grösser als ein Tram. Mit mir sind es nur drei Leute, die hier einsteigen wollen. Das Ehepaar hat in Gramat, in der selben Gîte übernachtet.


Am Bahnhof Figeac angekommen, bin ich als erstes ins Restaurant le Saint Jacques gegangen und habe mir das Menü zusammengestellt, dazu gab es ein vorzügliches 🍺 Leffe🍷☕️. Vorspeise #4, Menü #1 und Dessert #1

Nun will ich noch zum Columbia-Sportswear Store. Der liegt glücklicherweise in der richtigen Richtung vom SNCF zum GR65. Mein schönes Merino-Hemd ist am Rücken bereits durchgescheuert, vermutlich durch den 🎒Rucksack. ¿Garantie? Die linke Socke hat beim grossen Zeh ein Loch, auch dafür ist ein Ersatz fällig. Als ich dort war, war der nicht nur geschlossen, sondern auch leergeräumt. Das Internet ist halt auch nicht immer aktuell, was solche Informationen betrifft. Vorher anrufen hätte geholfen. Wütend stürmte ich zurück auf den GR65 und zog das Tempo durch, weil inzwischen auch die Bewölkung zunahm. Gegen Schluss der kurzen Etappe habe ich erstmals mehrere Pilger gesehen, respektive überholt.

Béduer habe ich erreicht, aber die Gîte liegt ca 1.5 Km ausserhalb. Es geht durch den Wald auf wenig begangenen Weg, zum Glück ist es ausgeschildert. Freundliche Begrüssung in der Gîte durch Nadia & Philippe. Als erstes bekam ich etwas zu trinken, dann wurde mir das dreier Zimmer mit grossem Bett und Stockbett angeboten, zum alleinigen Benutzen. Die Dusche 🚿 ist eine gute Kabine, im Vorraum hat es auch einen Heizstrahler, damit man nicht erfriert. Hier in 🇫🇷 wird nicht so gut geheizt wie bei uns in der 🇨🇭 Schweiz.

Mein heutiges Zuhause. Übernachtung in der Gîte Le Bédigas ZHP €57.- Weil hier sonst nicht los ist, begleite ich die beiden ins Konzert in der Kirche.

Garmin: Figeac – Béduer

Nach diesen paar Kilometern auf dem GR65 (Jakobsweg) zweige ich morgen auf den GR651 ab, in das Vallée du le Célé

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s