Tag 54 Cahors – Montcuq

So ein Hotelzimmer ist schon etwas anderes, als ein Mehrbettzimmer, gut ausgeruht gehe ich um 7:10h zum 🇫🇷Frühstück 🍮🍊-Saft, 🥐🥖 und Konfi. Kurz nach 8h laufe ich aus dem Hotel bei aktuellen 11°C und bedecktem ☁️ Himmel. Ich  verlasse Cahors auf der Westseite, über die Pont Valentré.

Kurz das Schild gelesen und dann hinauf geschaut, dazu musste ich mich nach hinten lehnen. Eine Treppe mit unterschiedlichen Stufenhöhen führt da hoch.

Nach La Rosière traf ich Titti eine 🇸🇪, die mit sehr dünnen Schuhen unterwegs war. Wir unterhielten uns und übersahen dabei dieses grosse Zeichen auf der Strasse. Als nach der Kreuzung kein Marker mehr auftauchte, liefen wir zurück und sahen warum man auch auf die Strasse achten muss. Als es dann auf Geröll hinunter ging, habe ich sie aus den Augen verloren.

In Labastide-Marnhac bietet sich bei der Kirche die Gelegenheit, die Wasserflasche aufzufüllen. In der Bar nehme ich einen Café ☕️ und kaufe mir ein Baguette de tradition. Das esse ich während dem Marschieren. Was für ein Steinacker, da möchte ich nicht Bauer sein.

Bin nun bereits 24 Km bei bedecktem ☁️Himmel gewandert, bis jetzt habe ich Glück 🍀 gehabt, der leichte Niesel war der Jacke nicht wert. Dieser Ort heisst Lascabalnes, da hat es ein Schild mit originellen Namen, dem kann ich nicht widerstehen und gönne mir im „La P’tite Pause“ auch eine. Der Wind bläst etwas und nun sitze ich mit dem Leffe 🍺im Zelt und warte auf die bestellte Pizza 🍕@Y: ohne 🥒 🥕Gemüse. Prompt fängt es an zu ☔️regnen. Auf einmal kommt der 🇫🇷 mit dem ich gestern falsch gelaufen bin, nun frage ich endlich nach seinem Namen. Er stellt sich als Pascal vor. Deutscher Nachname, Eltern Holländer, aber er in Frankreich geboren und Franzose. Er hat auch noch keine Gîte, ich habe noch keine Bestätigung auf mein Mail (Courriel) erhalten. Das will ich jetzt prüfen, ist ja toll das 📱 wechselt zwischen „No Service / Bouygues / Orange F“ ab, genau was man braucht. Pascal versucht zu telefonieren, er kommt zwar durch, aber dann bricht die Verbindung ab. Inzwischen habe ich das Mail erhalten, aber Marie wünscht eine Bestätigung, dass ich komme. Mein Anruf hat dasselbe Problem, aber sie schickt mir ein SMS es sei OK. Wir laufen zusammen los, aber mit dem Regenschutz , wobei der nicht lange nötig ist, darunter wird es mir zu warm, Pascal zieht seine Pelerine auch wieder ab.

Die letzten Km nach Montcuq sind wie Gummi, sie ziehen sich in die Länge, aber nun bin ich im Dorf und muss noch die Gîte suchen. Marie hat mir ein SMS mit Instruktionen geschickt.

Was für ein Super Service! 👍

Übernachtung in der Gîte Cantourel bei Marie et Vincent DAVID ZHP €34.-

💐Marie: merci beaucoup pour raccommoder mon pantalon de randonnée qui était très cher

Garmin: Cahors – Montcuq

🌕 Vollmond

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s