Tag 55 Montcuq-en-Quercy-Blanc – Lauzerte

Ausgeschlafen gehe ich um 7:30h zum 🇫🇷Frühstück 🍮🍊-Saft, 🥖 und Konfi. Die Strasse ist nass, der Himmel ist ☁️bedeckt, als ich um 8:45h meinen Rucksack 🎒 packe. Da die Prognose den 🌧Regen ☔️ angekündigt hat, bereite ich mich und den 🎒dementsprechend vor. Nun gilt es Abschied nehmen von Marie et Vincent. Kaum aus dem Hause, da fängt es wieder an, nun ja, es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Bekleidung, und ich bin ja top ausgerüstet. Bevor ich Montcuq verlasse, schaue ich noch in die Kirche rein, ich habe nur eine kurze Etappe, passend zum Regen.


Es geht bergauf, und der Weg ist nicht gerade das, was meine abgelaufenen Schuhe mögen, es ist recht steil und rutschig. Die haben sogar ein Seil zum Festhalten angebracht, nur mir ist es zu schmutzig.

Der Regen hat Mitleid mit den Pilgern, er lässt etwas nach. Das ermutigt mich, wieder einmal ein Foto zu machen. Denn mit nassen Fingern funktioniert der iPhone 📱 Fingerabdruckleser nicht so recht und den Code eingeben, wenn gleichzeitig Tropfen auf den Bildschirm fallen, ist auch nicht optimal.

Es ist nicht mehr weit, dafür geht es steil und gleich rutschig hinunter, doch nett wie sie hier sind, haben sie an der richtigen Stelle betonierte Stufen gemacht.

Nun sehe ich Lauzerte vor mir, es wurde im 12. Jahrhundert auf einem Hügel erbaut, was einen erneuten Aufstieg bedeutet.

Nach dem Besuch im office du tourisme, um den Stempel zu holen, habe ich Hunger und bestelle mir im Le Puits de Jour erst den täglichen Standard und dann für €9.- eine Tartine grillée Tatie (tomate, comté, jambon de pays).

Die beiden Kirchen von Lauzerte „Notre-Dame-des-Carmes“ und „Saint-Barthélemy“ gehören zum ehemaligen Karmeliterkloster.

Übernachtung Einzelzimmer im Hotel Du Quercy ZHP €70.10.-

Garmin: Montcuq-en-Quercy-Blanc – Lauzerte
Nach dem Waschen und der Körper- und Fusspflege gehe ich auf Motivsuche. Die Engel 😇 sind rein und die Sonne ☀️ scheint.

Diesmal bin ich mit alten Schildern fündig geworden.


Das mit der Sonne ☀️ scheint nicht ganz so zu klappen, es könnte noch ein Gewitter ⛈ kommen.

Wie recht ich hatte, kaum ins Restaurant gerettet, da fängt es an heftig zu 💦⚡️💦 regnen. Titti rettet sich auch ins Trockene.

Nachdem das Gewitter vorbei ist,  reicht es mir noch für einen weiteren Rundgang, bevor ich zurück zum Hotel gehe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s