Tag 56 Lauzerte – Moissac

Bestens ausgeruht gehe ich um 7:30h zum 🇫🇷Frühstück 🍮🍊-Saft, 🥐🥖 und zwei verschiedene Konfi. Das Wetter meint es gut mit mir, es ist 🌤 bei 11°C, als ich das Hotel um 8h gut gelaunt verlasse.

Das Wetter ist toll, es hat noch etwas Nebelschwaden, aber die verziehen sich schnell.

Heute bin ich ja im Dept. Tarn-et-Garonne, zur Abwechslung führt der Weg einmal nicht westwärts, sondern südwärts.

Als ich in Durfort-Lacapelette einlaufe, freue ich mich auf ☕️🍺, aber vergebens, denn der GR65 führt am Dorf vorbei, durch nasses rutschiges Gelände.

Bei Vignals, das ist etwas ganz Kleines im Wald vor Carbonnières, bestelle ich ☕️🍪 und setze mich auf einen Stuhl, da höre ich auf einmal Ostschweizer Dialekt. Es ist ein junges 🇨🇭 Paar, das seit Genf unterwegs ist, sie sagen, dass ich schnell laufe, ich hätte sie gestern im Regen überholt. Sie wissen noch nicht, wie weit sie gehen wollen, mit Zelt ⛺️ Schlafsack und Kocher sind die Rucksäcke schwer geworden.

Als ich die Ortstafel von Moissac sehe, fällt mir eine Werbung von La traversée de Moissac auf. Ich suche ja Schuhe und Hemd. Es sind ja immer noch einige Km zu marschieren bis Santiago.

Nun bin ich im Zentrum angelangt, als erstes in die Kathedrale, dann ins Office du tourisme, um zu fragen, wo dieser Schuhladen ist. Der Mann gibt mir einen kleinen Stadtplan, kommt mit nach draussen um die Ecke und zeigt mir dann wohin ich gehen muss.

So, jetzt habe ich mein Essen verdient.

Nach dem Mittagessen suche ich den Laden auf und gehe kurz hinein, um zu sehen ob er die Sachen, die ich will hat. Dann sage ich ihm, das ich nachher wiederkomme. Dann gehe ich ins Hotel, zum waschen, duschen 🚿 um dann sauber, die Schuhe zu probieren und kaufen. Gesagt, getan. Nun hoffe ich, dass ich mit den neuen ASOLO Goretex® lange genug im Laden rumgelaufen bin. Dort waren sie jedenfalls noch bequem. Ein neues Hemd habe ich auch gekauft. Die alten Mtn. Storm haben es 1’465 Km mit mir ausgehalten, der Hotelier hat sie für mich entsorgt.

Grundregel für Wanderschuhe: Man soll ja neue Schuhe erst richtig einlaufen, dafür habe ich morgen 29 Km bis nach Saint-Antoine.

Übernachtung im Hotel Le Luxembourg ZF €56.90 (Fondée en 1883) nur ca. 400m von der Abtei Saint-Pierre, welche zu den schönsten romanischen Bauten Frankreichs gehört. Die werde ich jetzt noch besichtigen, Bilder dazu nach dem Nachtessen.

Garmin: Lauzerte – Moissac

Ich habe zulange am Blog geschrieben. Die Abtei war schon geschlossen als ich kam. Darum nur Bilder von draussen. In der Stadt habe ich mit Joseph & Luisa 🇦🇺 Kaffee ☕️ getrunken und wir haben uns über die Schweiz, Australien und Marathons unterhalten. Beide haben den New Orleans Marathon als Finisher beendet, man sieht es auf den Sportjacken. Den Camino Frances haben sie bereits gemacht, jetzt wollen sie auch auf den Camino del Norte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s