Tag 74 Markina-Xemein – Eskerikas

Gut ausgeruht gehe um 5:15h zum 🇪🇸 Frühstück 🍮, Toast 🍞 mit Konfi. Es ist 5:50h, als ich mich bei Bewölkung 🌩 und 16°C auf den Weg mache. Heute habe ich meinen schlechten Tag. Es läuft nicht so gut wie sonst und das Wetter stimmt auch nicht mit der Prognose überein. Hatte mich kurz nach dem Start so zwei Kilometer verlaufen. Nachdem ich den Weg wieder gefunden habe, komme ich nach Bolibar, erst sehe ich Zäune mit Muschel Muster und dann hat es auch ein Museum über „Simón José Antonio de la Santísima Trinidad Bolívar y Palacios“

Auf den nächsten Hügel in Gerrikaitz Goierri-Ziortza geht’s durch die Klosterpforte hinein und auf der anderen Seite wieder hinaus.

Nun bin ich weit oberhalb von Munitibar, es liegt noch Nebel in der Luft. Es geht wieder hinunter, aber diesmal hat jemand Treppen gebaut. Ich bin richtig froh darüber, denn sonst wäre das sicher eine Rutschpartie geworden. Am Brunnen fülle ich meine Flasche auf, dann setze ich mich auf eine Bank und esse die geschenkte Orange 🍊von gestern Abend. Da ruft mir ein Mann zu, dass da vorne eine Bar sei. Als wir zwei dann dort sind, ist es der normale Zustand. GESCHLOSSEN! So wie die zwei Tavernas im Ort auch.

Im Tobel bei Arratzu laufe ich über die historische Brücke Puente Medieval de Artzubi Baujahr 1759. Die Baumeister haben damals gute Arbeit geleistet.

Heute habe ich erst nach 24Km in Ajangiz eine offene Taverne gefunden, für den Standard.

Ab hier sind es noch zwei Kilometer, dann bin ich in der Stadt Gernika-Lumo. Dort will ich erst etwas essen, dazu gehe ich in die Taverna „1000 Azules“ und bestelle mir für €8.50 einen Ensalada de setas, queso y vinagreta de tomate y un Cerveza, das Getränk ist im Preis inbegriffen. Als das Essen dann kam, musste ich erst nachschauen, was Setas überhaupt sind. Aha 🍄 Pilze, ja das ist mir auch recht.

Eigentlich wäre Gernika-Lumo ein Städtchen zum Verweilen, aber soviel Zeit habe ich dann doch nicht.


Damit ich morgen in Bilbao mehr Zeit habe, laufe ich nochmals 10km nach Eskerikas.

Übernachtung heute im Albergo Eskerikas im Massenlager ZF €16.-

Garmin: Markina-Xemein – Eskerikas

2 Gedanken zu “Tag 74 Markina-Xemein – Eskerikas

  1. Sonja Mai 30, 2017 / 10:22 pm

    Nun ist der Regen bei uns, aber ich darf im trockenen arbeiten. Ich hoffe es wird wieder schöner bei Dir in Spanien. Hoffe die Tavernas sind an Pfingsten offen, damit Du nicht verhungerst. Liebe Grüsse Sonja

    Gefällt mir

    • elCaminohike Mai 31, 2017 / 6:51 am

      Da habe ich keine Ahnung, werde mir einen kleinen Notvorrat anlegen. Nur viel Platz habe ich da nicht im Rucksack

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s