Tag 81 Santillana del Mar – San Vicente de la Barquera

Jetzt bin ich doch schon über 2’000 Kilometer gewandert und habe sicher zwei Drittel der geplanten Strecke hinter mir. Ein Paar Wanderschuhe ist schon durch und das zweite Paar hat auch schon 680 Kilometer drauf, was man den Schuhen auch ansieht. Ausser dass ich jetzt gerade Zahnweh habe, sind zum Glück 🍀 bis jetzt keine weiteren Wehwehchen aufgetaucht. Die Auswahl der richtigen Schuhe, ist mir in beiden Fällen geglückt. Denn die Füsse 👣 sind das wichtigste beim Wandern.

Buen Camino 😎

Ich habe bestens geschlafen und gehe ausgeruht ohne Frühstück aus dem Hause. Es ist 6:45h, als ich mich bei 14°C und wolkenverhangenem ☁️ Himmel auf den Weg mache. Das frische Brot wird gerade in die Posada gebracht. Der nächtliche Regen hat aufgehört. Aber kaum bin ich einen Kilometer gewandert, da öffnen sich die Schleusen, und ich werde nass, bis ich endlich die Regenjacke angezogen habe. Nach einer Viertelstunde ist der Spuk vorbei. Als ich hungrig durch Cigüenza laufe, ruft eine Frau vom Balkon Café! Si, war meine Antwort. Sie kommt hinunter und gibt mir Kaffee ☕️ mit Tortilla und Brot und eine Büchse Zitronen Limonade, €4.- will sie für alles. Anschliessend laufe ich bei der massiven Kirche Iglesia de San Martín de Tours aus dem XVIII vorbei.

Kaum habe ich das Dorf ohne Jacke verlassen, wird sie wieder benötigt. Eine rot-weisse Kirche mit Eisenplastik im Vordergrund steht in Cóbreces.

Beim Camping El Helguero in Ruiloba gönne ich mir ein spezielles zweites Frühstück, Cafe con leche mit Berliner und für den Durst ein 🍺 Bier.

In Comillas sehe ich wieder einmal zwei Pilgerinnen vor mir, aber die laufen ins Dorf hinein. Ich folge der Markierung und kaufe mir als Notvorrat wieder eimal feines Nougat. So sieht es aus, wenn für das Restaurant Brot angeliefert worden ist.

Dann erreiche ich La Revilla, der Weg hier führt mitten durch einen 🏌🏼‍♀️🏌Golfplatz. Dann laufe ich auf Sand der Playa de Oyambre entlang und esse im Strand-Restaurant einen feinen Salatteller, dazu gibt’s natürlich ein grosses 🍺 Bier.

Weit vorne sehe ich bereits den Strand von San Vicente de la Barquera.

Die dreigeteilte Stadt bietet eine ganze Reihe von Sehenswürdigkeiten, angeführt von der Iglesia de Santa Maria de los Ángeles, von der aus man auch die ganze Stadt gut überblicken kann. Oben beim  Leuchtturm sieht man den ganzen Strand und die 🏄🏿 🏄🏿 🏄🏿Surfer

Übernachtung heute im Hotel Noray grosses Einzelzimmer mit Meerblick 🌊 ZF €35.-

Garmin: Santillana del Mar – Santillana Del Mar Camping

Garmin: Santillana del Mar Camping – San Vicente de la Barquera

3 Gedanken zu “Tag 81 Santillana del Mar – San Vicente de la Barquera

  1. corina Juni 7, 2017 / 9:48 pm

    ui götti nimm dich in acht: ich hab heute in der hiesigen grausigen gratis u-bahn-zeitung gelesen, dass sich aktuell auch dj ötzi (du kennst den anton aus tirol?) am jakobsweg befindet!!

    Gefällt mir

    • elCaminohike Juni 7, 2017 / 10:24 pm

      Liebe Corina
      Danke für die Warnung aber welchen Weg nimmt er? Vermutlich ja eher den Camino Frances den die meisten laufen, der Camino del Norte verlangt da schon einiges mehr ab von den Pilgern. 👣👣👣😎

      Gefällt mir

      • corina Juni 7, 2017 / 10:38 pm

        mit solchen details hält sich diese komische
        zeitung doch nicht auf;-))

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s