Tag 110 Vigo – Ramallosa – Baiona

Um 7h esse ich kleines 🇪🇸Frühstück im Hotel Café.


Der Himmel ist bedeckt mit Wolken ☁️, als ich um 7:30h bei 17°C hinausgehe. Um es mir einfach zu machen, laufe ich erst der Avenida da gran via, dann der Avenida de Castelano entlang zum 🌊 Meer, nach den sechs Kilometer Strasse bin ich am Strand.

Als nächstes laufe ich auf dem „Praia do Xunqueiro“ , da ist etwas mehr Betrieb.

Im Café Casa Manuel nehme ich den zweiten ☕️ mit Kuchen. Wieder unterwegs kommt mir eine Pilgerin aus Porto entgegen, ihr Ziel ist Vigo, dann ist sie fertig und fährt wieder heim. Sie erkundigt sich, ob und wo ich dem Strand entlang gelaufen bin, weil der Weg schlecht bis gar nicht markiert ist. Sie meint, mit dem GPS habe man die besseren Möglichkeiten auszuwählen, wo man läuft. Da muss ich ihr recht geben, denn ich werde bei Panxón die Strasse verlassen und dem Strand entlang wandern. Bei Panxón sieht man übers Meer bis nach Baiona. Der grosse Strand 🌊 „Praia Patos“ verführt mich nach einem Bier 🍺 und Tapas zu einer weiteren 👣 Fusspflege.

Als ich den Strand wieder verlasse, bin ich bereits in Nigran angekommen. Endlich ist es auch für die Spanier Mittagszeit. Pedro, so stellt sich der Kellner vom Restaurant Angelito vor, begrüsst mich freundlich und gibt mit einen Tisch. Als Vorspeise nehme ich Salpicón de rape, für die Hauptspeise lasse ich mich beraten. Er empfiehlt mir einen Fang, der nicht auf der Karte ist. Zum Trinken nehme ich Weisswein dazu, als Dessert eine süsse Schokoladen Crêpe.

So satt,  bin ich nun anstatt bis Ramallosa, sogar nach Baiona gewandert, aber das waren nur flache vier zusätzliche Kilometer.

Übernachtung heute im Hotel Anunciada ZoF €55.-

Als ich die Hotel Rechnung begleichen wollte bat sie mich um ein paar Minuten, da der PC neu gestartet wurde. So ging ich hinten hinaus und war überrascht über die vielen Leute. Überall sassen sie in denn engen Gassen und plauderten.  Man glaubt es kaum, ich laufe um die Ecke und Brent sitzt da. Wenn wir abgemacht hätten, dann hätten wir uns in diesem Gassen sicher  nicht gefunden. Wir unterhalten uns über die fehlenden Pfeile, deren Farbe und das wenig Pilger unterwegs seien. Er hat heute versucht auf dem Camino da costa zu wandern, hat sich aber mehrfach verlaufen. Morgen wird er bereits nach 7h starten, denn er will bis Guarda zur Fähre ⛴ pilgern, da diese bei Ebbe nicht fährt. Ich schaue wie das Wetter morgen ausfällt, es hat erhöhte Gewitter Warnungen.

Garmin: Vigo – Baiona

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s