Tag 112 A Guarda – Caminha – Vila Praia de Âncora

Es ist neblig bewölkt ☁️, als ich nach dem Frühstück um 8:45h bei 16°C das Hostel verlasse und den längeren Uferweg entlang wandere. Heute verlasse ich nun in A Guarda 🇪🇸 mit der ⛴ Fähre und fahre nach Caminha 🇵🇹. Zeit habe ich genügend bis 12:30h, die zwei ersten Fähren ⛴ fallen ja wegen der Ebbe aus.

Das ist eimal etwas ganz anderes als sonst, auf einem Holzsteg so nahe an der Küste zu laufen. Weit draussen im Nebel sieht man den „Farol da Insua“.

Als ich beim Hafen ankomme, fährt ein Polizeiauto daher, den Polizisten frage ich, wo die nächste Bar sei und begebe mich dorthin. Es gibt ☕️ und feinen frischen 🍊-Saft. Dazu erhalte ich ein kleines Probierstück von einem feinen Kuchen, das mich prompt zu mehr verführt.

Nachdem ich meine Wartezeit abgesessen habe, spaziere ich langsam zum Terminal zurück und warte dort weiter. In der Zwischenzeit ist der Schalter geöffnet worden, und ich kaufe mir für unglaubliche €1.- meine Überfahrt nach Portugal. Die Fähre ⛴ kommt und es laufen eine beträchtliche Menge Pilger von Bord, anschliessend wird verladen, Autos 🚗, Motorrad 🏍, Fahrräder 🚴🏾 mit Anhänger, Fussgänger und Pilger.

Die Überfahrt dauert nur eine Viertelstunde. Das erste, was mir in Caminha auffällt, sind die neuen Pfeile und die andre Sprache. Dann laufe ich durch das Dorf und komme zu einem riesigen Platz. Ich suche mir eines der Restaurants aus und setze mich draussen hin und bestelle mir ein Bier 🍺 und 🍝Pasta. Beim Warten wird mir mit dem Wind zu kalt und ich gehe zum Essen hinein.

Dann wandere ich soweit es geht der Küste entlang. Als der Strand 🌊 Praia de Caminha kommt, bin ich schnell barfuss, ich kann dort zwei Kilometer weit laufen bis und mit der Praia de Moledo. Dort wasche ich erst die Füsse und verlasse dann den Strand und laufe gemütlich auf dem schön gemachten Strandweg weiter zum Tagesziel Vila Praia de Âncora.

Hier noch ein Ausblick auf morgen, wenn ich auf der Praia de Vila Praia de Âncora laufen werde,

Übernachtung heute in der Pousada Farol do Portinho ZoF €35.-

Garmin: A Guarda – Ferry Terminal

Garmin: Caminha – Moledo

Garmin: Moledo – Vila Praia de Âncora

2 Gedanken zu “Tag 112 A Guarda – Caminha – Vila Praia de Âncora

  1. corina Juli 7, 2017 / 9:48 pm

    also langsam hab ich das gefühl, dass es überall wo du hinkommst nicht so heiss ist wie hier im osten, kann das sein? naja – eh gut, wenn du nicht so schwitzen musst beim gehen:) ich überlege mir nun gerade, wann ich das letzte mal etwas für einen euro gekauft hab! ich glaub sogar die überfahrt über die donau – die keine viertelstunde gedauert hat – war teurer…

    Gefällt mir

    • elCaminohike Juli 7, 2017 / 10:05 pm

      Ich weiss es nicht, aber ich glaube der kühle Atlantik hat einen Einfluss auf die Temperatur, aber vielleicht habe ich auch einfach Glück 🍀. Aber die Küste spielt auf jeden Fall eine Rolle. In diesem Fall eine gute. Jetzt sitze ich im T-Shirt draussen und habe kühl es ist auch nur 18°C

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s