Tag 22 Puyloubier – Aix-en-Provence

Für heute ist die Prognose von WeatherPro am Morgen noch ⛅️und am späteren Nachmittag dann eher ☔️nass. Es sind etwas über 20 Kilometer zu wandern, Markus und ich wollen gegen Mittag beim Staudamm, Barrage De Bimont in der Nähe von Beaurecueil sein, wo unser Frauen mit den Zwei aus Canada 🇨🇦 auf uns warten werden. Natürlich sind wir zu früh unten für das Frühstück, aber der nette Kellner schliesst für uns die Türe auf und lässt uns hinein. Das Buffet ist zwar immer noch im Aufbau, wir dürfen jedoch schon mal anfangen. Bei 10°C wandern wir nach 8:40h auf der Strasse D17 am Fusse des Mont Sainte-Victoire entlang, über uns ziehen helle und dunkle Wolken. Kurz bevor wir bei Saint-Antonin-sur-Bayon sind, unterhalb des Croix de Provence, sehen wir einen Verpflegungsstand, ein Fotograf ist gerade dabei die Helfer abzulichten. Sie erwarten Trailrunning-Teilnehmer, die bald ankommen sollten.

Dann zweigt der Weg von der Strasse 420m weg hinauf, es folgt ein schöner mit Markierbänder versehener Aufstieg, auf dem dann die Sportler hinunter joggen werden. Wir sind noch nicht ganz auf maximaler Höhe 520m, schon kommt uns der erste Läufer entgegen. Es dauert eine Weile bis der Zweite kommt, dann werden es immer mehr, und wir weichen anstandshalber auf die Seite aus,  damit sie ungehindert vorbei können.

Auf unserem Weg hinunter treffen wir weitere an, dann trennen sich unsere Wege. Es ist nicht mehr weit zum Staudamm, unserem Treffpunkt. Kurz vor dem Staudamm will ich den See sehen und wir laufen durch die Büsche, leider wurde der See wegen Renovierung der Staumauer entleert. So wandern wir über die Mauerkrone und wundern uns, wo die Vier bleiben.

Beim Pavillon erkundige ich mich, wo es etwas zu trinken gebe. Die junge Frau sagt, ausser dem Wasserhahn dort vorne hätte es hier nix. Dann fragt sie mich, woher ich komme. Ich erklärte, dass wir Pilger seien, die von Genua nach Arles unterwegs seien und hier auf Familienmitglieder warten. Sie meinte, vier nette Schweizer, die einen Busservice erhalten hätten, seien bereits auf der anderen Seite, wo wir hergekommen sind. Mit dem Telefon ist das schnell geklärt und wir treffen uns auf dem Damm.

Nach der Begrüssung wandern wir nun talwärts in Richtung Stadt, genehmigen uns im Zentrum Getränke. Es ist recht windig, mit Böen bis 70km/h, so bleiben wir nicht allzulange sitzen und gehen ins Hotel. Nach der Hausarbeit können wir noch gemeinsam Kaffee ☕️ trinken, bevor wir uns um 18h wieder unten in der Lobby treffen für das gemeinsame Nachtessen. Der für den Nachmittag angesagte Regen 🌧 kam während dem Essen, als leichter Sprühregen und war bereits fertig als wir das Lokal verliessen.

Übernachtung: Hotel Aparthotel Adagio, Aix-en-Provence DZF €119.-

Garmin: Puyloubier – Aix-en-Provence

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s